Lage der Sprachschule ACCORD in Paris
logo

select your language

  • english
  • french
  • spanish
  • italian
  • german
  • po

Lage der Schule

 

ACCORD Ecole de Langues

14 Boulevard Poissonnière                                 
75009 Paris
Frankreich
Tel : 33 (0) 1 55 33 52 33
Email: info@accord-langues.com


Es gibt viele Möglichkeiten, zur Sprachschule ACCORD zu kommen:

Mit der Métro (oder U-Bahn)

Nächste Haltestelle : "Grands Boulevards“ (Linien Nr. 8 u. 9 - Ausgang Nr. 6)
Weitere Haltestellen : "Bonne Nouvelle“ (Linien Nr. 8 u. 9)
"Bourse"  (Linie Nr. 3)
"Sentier "(Linie Nr. 3)
"Les Halles" (Linie Nr. 4)
Mit dem Bus :  Linien Nr. 20, 39, 48, 67, 74 und 85
Mit der R.E.R. (oder Expressbahn): Haltestelle: „Châtelet-les-Halles“ (Linien A, B und C)


 



Die Grands Boulevards in Kürze


  • Die Grands Boulevards: kurzer Überblick
    Von Anfang an gehörten die Grands Boulevards zu den mondänsten Prachtstraßen der Stadt. 1670 beschloss Ludwig XIV. die von Karl V. und Ludwig XIII. erbaute Stadtmauer mit einer großen bewaldeten Allee zum Spazierengehen zu ersetzen. Diese wurde im neunzehnten Jahrhundert zu den „Boulevards“, eine der mondänsten und lebendigsten Straßen in Paris, die zum Flanieren, Verweilen in Cafés und Restaurants sowie zu Theaterbesuchen einlud.  
  • Die Grands Boulevards mit ihren Passagen
    Dank der Errichtung überdachter Passagen wurde das Viertel noch beliebter - waren die Pariser doch jetzt vor schlechtem Wetter und Lärm geschützt. Die 1800 errichtete Passage des Panoramas ist eine der ältesten Passagen und sorgt für eine bequeme Verbindung zwischen dem Palais Royal und dem Boulevard Montmartre. Hier befindet sich auch das „Théâtre des Variétés“, wo Offenbach seine Operetten „Die schöne Helene“ und „Die Großherzogin von Gerolstein“ für Napoleon III. schuf.
  • Die Grands Boulevards und das Rex
    Ende des 19. Jahrhunderts entstanden die ersten Lichtspieltheater und die erste kinematografische Vorführung der Welt wurde von den  Gebrüdern Lumière am 28. Dezember 1895 im Boulevard des Capucines Nr. 14 abgehalten. Die Dreißiger Jahre sahen die Errichtung der ersten Kinos an den Grands Boulevards. Das Grand Rex, das geschichtsträchtigste Lichtspielhaus der Stadt, eröffnete seine Pforten1932 in der Boulevard Poissonnière Nr. 1.
  • Die Grands Boulevards heute
    Bis heute haben die Grands Boulevards nichts von ihrer einstigen Lebendigkeit eingebüßt. Es gibt zahlreiche Kinos und Theater sowie eine breite Auswahl traditioneller Cafés und Restaurants für alle Geldbeutel und Geschmäcker. Nach einer anstrengenden Shoppingtour in den nahe liegenden „Grands Magasins“ laden die zahlreichen Café-Terrassen ein, um das Pariser Leben entspannt bei einer Tasse Kaffee oder einem Drink an sich vorbeirauschen zu lassen.
  • Transport in Paris
    In Paris benutzt man am besten die öffentlichen Verkehrsmittel anstatt des Autos. Die U-Bahn- (Metro und RER) und Busnetze sind hervorragend, schnell und preiswert. Es gibt viele unterschiedliche Fahrpässe (für Tages-, Wochen-, Monatsfahrten etc.), die für alle öffentlichen Verkehrsmittel gelten.
    Bitte beachten Sie, dass die Métro zwischen 1.00 und 5.30 Uhr nicht fährt und der Hauptbusservice zwischen 21.00 und 6.30 Uhr eingestellt wird.
    Weitere Informationen über öffentliche Verkehrsmittel in Paris  finden Sie unter:  www.ratp.fr